Entwicklung Auf dem Goldborn, Wicker

Die FDP-Flörsheim erwartet, das vor der Entwicklung eines solchen Vorhabens die Bürger sowie die entsprechenden Gremien eingebunden werden.

Aus diesem Grund stellt die Fraktion der FDP gemeinsam mit den Fraktionen der CDU, Galf und dfb in der Stadtverordnetenversammlung folgte Anfrage:

Anfrage der Fraktionen von CDU, GALF, dfb und FDP in der Flörsheimer Stadtverordnetenversammlung

Entwicklung Auf dem Goldborn, Wicker

Die vier Fraktionen von CDU, Galf, dfb und FDP in der Stadtverordnetenversammlung Flörsheim am Main haben aus der Presse von der Entwicklung des Gebiets Auf dem Goldborn in Wicker erfahren. Eine Anfrage der Firma Noll Baugesellschaft an Grundstückseigentümer in Wicker wirft einige Fragen auf, um deren schriftliche Beantwortung das Mehrheitsbündnis bis zur Sitzung des Haupt-und Finanzausschusses am 09.11.2017 auffordert:

Auf welcher Rechtsgrundlage sieht sich die Firma Noll Baugesellschaft im Sinne der Stadt Flörsheim beauftragt, diese Grundstücksgeschäfte einzuleiten?

Auf welchem Beschluss der städtischen Gremien fußt die Beauftragung, Absprache o. a. zwischen Rathaus und Firma Noll?

Wie bewertet Bürgermeister Antenbrink den Fakt, dass hier ohne Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger, des Ortsbeirats und der Stadtverordnetenversammlung Tatsachen geschaffen werden?

Wie bewertet Bürgermeister Antenbrink die Einschaltung von Gerd Mehler in die Entwicklung dieses Gebiets, gerade im Hinblick auf seine politische Tätigkeit als SPD-Vorsitzender und seine zurückliegende berufliche Tätigkeit?

Welcher Notar ist für die im November angekündigten Beglaubigungen vorgesehen?

Begründung:
Eine frühzeitige Einbindung der Bürgerinnen und Bürger sowie der politischen Gremien muss höchste Priorität haben.
Weitere Begründung erfolgt mündlich.

Flörsheim am Main, dem 25. Oktober 2017

Marcus K. Reif Renate Mohr Thomas Probst Thorsten Press
CDU-Fraktion GALF-Fraktion dfb-Fraktion FDP-Fraktion


Neueste Nachrichten

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.